Skip to content

Pokon

Foto: Thomas Geurts

Rahmenprogramm

Nach der Vorstellung bieten die Tänzer*innen einen Mini-Workshop für alle Kinder an.

Drucken   Tickets   Preise
Kompanie
De Dansers, Utrecht / NL, Webseite
Alter
4+
Datum
Sa, 27.01.2018, 16:00h - Uferstudios
Dauer
50 min.

Pokon ist ein nicht zu stoppendes Spiel über das Wachsen, eine Performance voller Bewegung, Rhythmus, Fantasie und Freundschaft für Kinder und Erwachsene, die die Füße nicht still halten können. Wie Kinder, die über den Spielplatz rasen, so stürmen die drei Performer über die Bühne. Was dann kommt ist ein wirbelnder, hicksender, glucksender, taumelnder, rumpelnder, polternder und singender Fluss spielerischer Notwendigkeit. Alle Tiere spielen, um zu wachsen, genau wie die Menschen auch. Und auch wenn wir manchmal in etwas feststecken – in einem Tisch, einer Leiter oder in diesen hartnäckigen Regeln – Pokon ist nicht zu stoppen. Ein Lobgesang der De Dansers auf die Freude am Spiel.

“Was vorsichtig beginnt, wird schnell ein wildes Spiel voll der gleichen Ernsthaftigkeit, wie sie auch Kindern eigen ist”
Dans Magazine

„Pokon ist spielerisch und assoziativ, und Van Rheenen und Corneille nehmen ihre Zielgruppe ernst. Mit ihrer Energie und Musikalität, schaffen sie es ganz mühelos, die Aufmerksamkeit ihres jungen Publikums in Bann zu ziehen.“ De Theaterkrant

De Dansers glaubt ganz besonders auch an den Wert von Tanz für ein junges Publikum, wenn der Körper voll ist von Bewegung, wenn er sich danach sehnt, zu laufen und zu springen und das Gehirn überzufließen droht vor lauter Fantasie.

De Dansers ist eine Company von Tänzern und Musikern aus Utrecht, die von der Choreografin und Tänzerin Josephine van Rheenen und dem Komponisten und Musiker Guy Corneille geleitet wird. Gemeinsam entwickeln sie Tanzperformances – oder besser noch Tanzkonzerte – , in denen moderner Tanz und live Musik ineinanderfließen.
Der Tanz verkörpert und kriecht unter die Haut. Die Musik intensiviert und vertieft das emotionale Erlebnis, das im Gehör, im Bauch und in den Erinnerungen nachhallt. Die Sprache des Tanzes ist unmittelbar, offenherzig ohne Schnörkel und Eitelkeit. Der Klang der Musik ist rau und unpoliert, so dass man das Brechen der Stimme spürt und den pulsierenden Rhythmus.

Choreografie Josephine van Rheenen Performance Stephan Bikker, Guy Corneille, Noemi Wagner Komposition & Live Music Guy Corneille Lichtdesign Marco Chardon Dramaturgie Francisca Rijken

De Dansers wird gefördert durch die Stadt Utrecht.

 

Schreib uns!

captcha

Mit dem Absenden einer Nachricht bestätige ich, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.