Skip to content

Hocus Pocus

Foto: Philippe Pache

Rahmenprogramm

Nach der Vorstellung haben die zuschauenden Kinder die Möglichkeit, den beiden Tänzern Fragen zu stellen, eine Übersetzerin ist vor Ort. Dauer ca. 15 min

Drucken   Tickets   Preise
Kompanie
Cie Philippe Saire, Lausanne/CH, Webseite
Alter
7+
Datum
Mo, 20.01.2020, 10:00h - Uferstudio 14
Dauer
45 min.

Der Titel „Hocus Pocus“ macht seinem Namen alle Ehre: Die zwei Darsteller erscheinen und verschwinden wie aus dem Nichts. Mal sehen wir nur eine Hand, einen Kopf, einen Rücken, wobei der Rest der Körper im absoluten Schwarz verschwindet. Das außergewöhnliche Bühnenbild ermöglicht ein spielerisches und magisches Erkundungsspiel von Erscheinungen und Verschwinden. Dabei setzt der Choreograf Philippe Saire in seinem Tanzstück hauptsächlich auf der Kraft der Bilder, ihrer Magie und den Empfindungen, die sie hervorrufen.

Die brüderliche Beziehung, die sich zwischen den beiden Tänzern entwickelt, bildet den roten Faden des Stückes: zunächst scheint sich ihre Beziehung im Bruderzwist zu verhärten, bevor sie sich dann doch gemeinsam auf eine fantastische Reise begeben.

„Das Stück ist magisch und wunderbar geeignet für ein junges Publikum, für das Träume noch eine sehr starke Präsenz und Realität haben.“ (Thierry Sartoretti, Radio Télévision Suisse)

„eine fantastische Reise voller Überraschungen“ (Arlette Roberti, L’Echo du Gros-de-Vaud)

 

Konzept/Choreografie Philippe Saire Kreation/Tanz Philippe Chosson, Mickaël Henrotay-Delaunay Dancers on tour Mickaël Henrotay-Delaunay, Ismael Oiartzabal Bühnentechnik Léo Piccirelli Props  Requisiten Julie Chapallaz, Hervé Jabveneau Sound design Stéphane Vecchione Technischer Leiter Vincent Scalbert Bühnenaufbau Cédric Berthoud Bühnenmanagement Vincent Scalbert Musik Peer Gynt, Edvard Grieg

Eine Koproduktion mit Le Petit Théâtre de Lausanne (entstanden am 25. Oktober 2017 am Le Petit Théâtre de Lausanne), Jungspund – Theatre Festival for Young Audiences St.Gallen im Rahmen von Fund Young Audiences by Reso – Dance Network Switzerland. Gefördert durch Pro Helvetia. Cie Philippe Saire wird von einer gemeinsamen Unterstützungsvereinbarung zwischen der Stadt Lausanne, Kanton Waadt und Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung gefördert, unterstützt von Loterie Romande, Fondation de Famille Sandoz, Migros Kulturprozent, Corodis. Cie Philippe Saire hat eine ständige Residenz am Théâtre Sévelin 36, Lausanne.

 

Schreib uns!

captcha

Mit dem Absenden einer Nachricht bestätige ich, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.